© Anna Myga Kasten

Anna Myga Kasten – wenn man fliegen könnte

Eröffnung September 2021

ACHTUNG: Laufzeit und Termine Corona-bedingt unter Vorbehalt.
Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

Anna Myga Kasten arbeitet bei ihren raumgreifenden Installationen mit verschiedenen Materialien: Gummi, Planen, Folien und Textilien. Es reizt sie dabei die Eigensinnigkeit der Materialbeschaffenheit, die auf ihre künstlerische Idee trifft  – ein nicht immer konfliktfreies Zusammentreffen. Die Form entsteht aus dem Zusammenspiel der Eigenschaften des Materials, seinen zufälligen Schnittmengen und dem Eingriff der künstlerischen Hand Kastens. Zudem spielt der Ort, an dem ein Werk entsteht, eine wichtige Rolle. Für die im Wormser Kunstverein eigens entstehende Raumskulptur hat die Künstlerin Papier gewählt. So viel kann man schon versprechen: Es wird ein spannendes Aufeinandertreffen von bizarr und amorph wuchernder Skulptur, Raum und Besucher*innen sein. Und klar ist auch: Lässt man sich auf das Experiment ein, kann man mit dem Luftschiff artigen Objekt in surrealistische Sphären fliegen.

Anna Myga Kasten, *1977 in Rahden (Westfalen)
Studium der Freien Kunst an der HBK Braunschweig Schwerpunkt Bildhauerei und Rauminstallation, unter anderem bei Hartmut Neumann und Johannes Brus
Lebt und arbeitet als freie Künstlerin und Bühnenbildnerin in Berlin